Der Bewegungsapparat, der dem menschlichen Körper Form, Stabilität und Bewegung verleiht, besteht aus den Knochen, Muskeln, Sehnen, Bändern, Gelenken, Knorpeln und Bindegewebe. Das Bindegewebe unterstützt und bindet Gewebe und Organe zusammen. Seine Hauptbestandteile sind Kollagen und elastische Fasern, die aus verschiedenen Proteinen bestehen. Knochen und Gelenke erfahren mit zunehmendem Alter viele Veränderungen und können von verschiedenen Erkrankungen betroffen sein. Einige Erkrankungen betreffen hauptsächlich die Gelenke und verursachen zum Beispiel Arthritis. Andere Störungen betreffen hauptsächlich die Knochen (wie Frakturen, Paget-Krankheit von Knochen und Tumore) oder Muskeln oder andere weiche Gewebe (wie Fibromyalgie und Tendinitis). Zur Diagnose von Knochen-und Gelenkerkrankungen stehen verschiedene diagnostische Tests zur Verfügung, aber die wichtigsten Elemente der Diagnose sind die Anamnese und körperliche Untersuchung des Arztes.

Das sind die häufigsten Knochenerkrankungen

Eine Fraktur ist ein Riss oder Bruch eines Knochens. Die meisten Frakturen entstehen durch Krafteinwirkung auf einen Knochen. Frakturen variieren stark in der Schwere und in der benötigten Behandlung. So können Frakturen zum Beispiel von einem kleinen Riss im Fußknochen über einen glatten Bruch des Arms, bis zu einem massiven, lebensbedrohlichen Beckenriss reichen. Knochenbrüche resultieren in der Regel aus Verletzungen oder Überbeanspruchung. Oft geht ein Knochenbruch mit anderen Verletzungen wie Blutgefäß- und Nervenschäden einher. Auch Infektionen und dauerhafte Gelenkprobleme können daraus entwickeln.

Zur Diagnose ist in der Regel eine Röntgenaufnahme erforderlich. Die Behandlung hängt von der Art und Schwere der Fraktur ab und kann den Einsatz von Schmerzmittel erfordern. Manchmal ist auch eine Rückführung der Fragmente in die normale Position oder eine Operation notwendig. Die Ruhigstellung der verletzten Knochen geschieht mittels einer Schiene und Gips.

Knochen können außerdem von Tumoren befallen sein, was zu abnormen Wachstum führen kann. Tumore können gutartig oder krebsartig sein, fortschreiten und Knochenschmerzen und Schwellungen hervorrufen oder einen leichten Bruch verursachen. Symptome von Knochentumoren sind schwere Schmerzen, die häufig in der Nacht auftreten.

Osteoporose schwächt die Knochen

Die Osteoporose ist eine weitere Knochenerkrankung, bei der eine Abnahme der Knochendichte die Knochen schwächt und Brüche wahrscheinlich macht. Die Krankheit tritt meistens im Alter auf und wird durch Östrogenmangel, geringe Vitamin-D- oder Kalzium-Aufnahme und andere Störungen verursacht.

Osteoporose ist oft ohne Symptome, bis eine Knochenfraktur auftritt. Schon nach einem leichten Sturz kann es zu Frakturen kommen. Diese Frakturen sind sehr schmerzhaft, einige Frakturen der Wirbelsäule verursachen keine Scherzen, können aber Missbildungen verursachen. Osteoporose wird durch eine Messung der Knochendichte diagnostiziert und wird in der Regel durch ausreichende Kalzium- und Vitaminzufuhr behandelt.

Das sind die häufigsten Gelenkerkrankungen

In einem Gelenk kommen zwei oder mehr Knochen zusammen, wie zum Beispiel am Knie, in der Hüfte, am Ellenbogen oder an der Schulter. Gelenke können durch viele Arten von Verletzungen oder Krankheiten beschädigt werden. Die wichtigsten sind:

+ Arthritis – Entzündung eines Gelenkes. Es verursacht Schmerzen, Steifheit und Schwellungen. Im Laufe der Zeit kann die Funktion des Gelenks stark beschädigt werden.
+ Bursitis – Entzündung eines mit Flüssigkeit gefüllten Sacks, der das Gelenk dämpft
+ Verrenkungen – Verletzungen, welche die Enden der Knochen aus ihrer Position drängen

Die Behandlung von Gelenkproblemen hängt von der Ursache ab. Bei einer Sportverletzung beginnt die Behandlung oft mit Ruhe, Eis, Kompression und Ruhigstellung. Das lindert die Schmerzen, reduziert die Schwellungen und beschleunigt die Heilung. Andere mögliche Behandlungen umfassen Schmerzmittel und Rehabilitation, manchmal sind auch chirurgische Eingriffe notwendig. Bei Arthritis, Verletzungen oder anderen Erkrankungen wird möglicherweise eine Gelenkersatzoperation benötigt, um das beschädigte Gelenk zu entfernen und durch ein neues zu setzen.